Besucher seit 12.12.2010

[Home]
[Radreisen]
[Provence]
[Hochprovence]
[Insel Elba]
[Herbst im Tessin]
[Isartalradweg]
[Alpenwelt Karwendel und Ammergauer Alpen]
[Genussradeln in Westtirol]
[Brenta/Dolomiten]
[Radtouren]
Web Design

Iman’s Homepage

Herbst im Tessin -  19. bis 23. September 2011

1. Tag (19.09.2011)

2. Tag (20.09.2011)

3. Tag (21.09.2011)

4. Tag (22.09.2011)

Tourendaten

Tourendaten

Tourendaten

Tourendaten

5. Tag (23.09.2011)

 

 

 

Tourendaten

 

 

 

1. Tag Anradeln (19.09.2011)
Die Anreise zum San Bernadino (1608 m) erfolgte über Ulm, Bregenz, Chur.  Hier wollten wir eigentlich unsere Drahtesel satteln und auf der alten Passtraße ins Valle Mesconcina radeln. Doch das Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung. Schon bei der Anfahrt zeigte dies sich. Je näher wir dem San Bernadino kamen, desto kälter wurde es. Als wir aus dem Tunnel raus kamen, schneite es und ein eiskalter Wind blies uns entgegen. Das Thermometer zeigte gerade mal 4 Grad an. Wir entschlossen uns, nicht hier zu starten. War einfach zu kalt und zu gefährlich.
Der Bus brachte uns dann etwas mehr als die Hälfte der Strecke nach unten. Dann starteten wir mit allem, was wir an Klamotten dabei hatten. Es nieselte und war nur unwesentlich wärmer. Doch je weiter wir nach unten kamen, je wärmer wurde es.
Über Soazza und Roveredo erreichten wir Bellinzona, die Stadt der drei Burgen, wo wir eine Kaffeepause einlegten.
Durch die fruchtbare Ebene des Piano di Magadino radelten wir weiter zum Lago Maggiore.

Leider habe ich am ersten Tag keine Bilder machen können. Akkuprobleme.

2. Tag Valle Maggia - Ascona (20.09.2011)
Der Bus brachte uns ins Valle Maggia. Wir starteten in Brisag und erreichten über die Ortschaften Someo, Maggia und Avegio den Talausgang bei Ponte Brolla, einem bekannten Klettergebiet und markanten Flussbett des Maggia.
Von hier aus ging’s weiter ins untere Centovalli bis nach Intraganta. Nach kurzer Abfahrt radelten wir über Losone nach Ascona, der Perle des Lago Maggiore.
Nach einer Stadtrunde gab’s Freizeit zum Besuch der Altstadt oder Sonnenbaden an der Strandpromenade. Hier ein paar Bilder.

3. Tag Lago di Lugano (21.09.2011)
Nach dem Frühsück brachte uns der Bus nach Riva San Vitale an den Südzipfel des Lago di Lugano. Hier starteten wir zur Umrundung des westlichen Lago di Lugano mit Zwischenstationen in Ponte Tresa, Casalano, Morcote und Melide (Swiss Miniatur) nach Paradiso.
Höhepunkt des Tages: Fahrt mit der Zahnradbahn zum Hausberg San Salvatore mit Panoramablick über Lugano und die Seenlandschaft.

4. Tag Valle Verzasca (22.09.2011)
In Laveretezzo starteten wir die heutige Tour. Nach der Besichtigung der Römerbrücke radelten wir nach Sonogno, zu den Wasserfällen und zur Jause “EFRA”. Dort machten wir Mittag.
Nach der Mittagspause begann unsere Fahrt durchs Verzasca-Tal. Am Lago di Vogorno besichtigten wir noch die mit 200 m höchste Staumauer der Welt.
Anschließend genossen wir an der Serpentine vor Gordola den herrlichen Panoramablick über den Lago Maggiore.
Nach einer herrlichen Abfahrt erreichten wir den See und die Uferpromenade brachte uns nach Locarno. Der mondäne Ort mit bekanntem Casino und berühmten Marktplatz lud uns zum Verweilen ein. Nachfolgend ein paar Eindrücke in Bildern.

5. Tag Vierwaldstätter See (23.09.2011)
Der Bus brachte uns heute nach Göschenen.
Wir erlebten zum Abschluss noch eine herlliche Fahrt durch das Tal der Reuss. Vorbei an Baustellen des Alp Transit und durch die Ortschaft Altdorf radelten wir nach Fluelen am schönen Vierwaldstätter See..
Bei der Tellplatte beendeten wir die Tour und fuhren anschließend mit dem Bus in die Heimat zurück. Auch hier ein paar Eindrücke in Bildern.

[Home] [Radreisen] [Provence] [Hochprovence] [Insel Elba] [Herbst im Tessin] [Isartalradweg] [Alpenwelt Karwendel und Ammergauer Alpen] [Genussradeln in Westtirol] [Brenta/Dolomiten] [Radtouren]

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 9. November 2016